InfoVI
Lehrstuhl für Informatik VI, Universität Würzburg

  
KI
Organisatorisches
Inhalte
Übungen
Literatur
Kontakt

 

Vorlesung SS 2004: Verteilte Künstliche Intelligenz

Organisatorisches

Termine:
Vorlesung: Freitags, 8 - 10 Uhr im ÜR 1
Übung: Montags, 15 - 17 Uhr im ÜR 2

Am 23.7. ist eine letzte Vorlesung über Agenten-Anwendungen. Im kommenden Semester findet ein Seminar statt, das interessante Themen der Vorlesung weiter vertieft. Information dazu findet man hier

Theorie/Praxis
1T/1P.

Voraussetzungen
Kenntnisse aus der Vorlesung "Künstliche Intelligenz" werden vorausgesetzt.

Vorlesungsinhalt

0. Einführung
Geschichte der VKI
Multiagentensysteme, Warum und Wozu?
Überblick über die Vorlesung

1. Intelligente Agenten (Folie 1-30, 1up, 4up, Folie 31-60, 1up, 4up, Folie 61-94, 1up, 4up, Beispiele 1up, 4up)
Verschiedene Agentenbegriffe und Eigenschaften
Agentenarchitekturen
Beispiele (SeSAm-Pengi Startmodell)

2. Multiagentensysteme (Folien 1up,4up - 13.5. Neu!)
Eigenschaften und Kategorien
Interaktions- und Organisationsformen
Spieltheoretische Grundlagen (SeSAm 2x2Spielemodell)

3. Übereinkünfte zwischen Agenten (Folien 1-31: 1up, 4up; Folien 32-62: 1up, 4up, Folien 60-77: 1up, 4up - Achtung. zusätzliche Folien zu Paket vom 4.6)
Mechanism Design
Voting und Auktionen
Feilschen und Märkte

4. Verteiltes Planen und Zusammenarbeit von Agenten (Folien 1-28: 1up, 4up, Folien 29-64: 1up, 4up)
Result- und Task-Sharing
Contract Net Protocol und Koordination
Multi-Agenten Planen und Synchronisation

5. Grundlagen der Agentenkommunikation (1up,4up)
Sprechakte, ACL (KQML und FIPA-ACL)
Grundsätzliches zur Protokollmodellierung
Blackboardsysteme

6. Agenten-Orientiertes Software Engineering(1up,4up)
Vorteile und Eigenschaften Agenten-basierter Software
Beispiele (z.B. Gaia)
Was kann schiefgehen?

7.Interessante Anwendungsbeispiele (1up, 4up)

Übungen

  Ausgabe Abgabe Besprechung
1. Übungsblatt 30.4.2004 7.5.2004 10.5.2004
2. Übungsblatt (2up) 7.5.2004 14.5.2004 (Aufgabe 2.1: 24.5) 17.5.2004
3. Übungsblatt (2up) 14.5.2004 24.5.2004 7.6.2004
4. Übungsblatt (2up) 28.5.2004 4.6.2004 7.6.2004
5. Übungsblatt (2up) 4.6.2004 11.6.2004 14.6.2004 n.V.
6. Übungsblatt 11.6.2004 18.6.2004 21.6.2004
7. Übungsblatt (2up) 18.6.2004 25.6.2004 28.6.2004
8. Übungsblatt (2up) 25.6.2004 2.7.2004 5.7.2004
9. Übungsblatt 2.7.2004 9.7.2004 12.7.2004

Es wird eine bunte Mischung aus Präsenzübungen, "normalen" Übungsblättern und Programmieraufgaben. Die erste Montagsveranstaltung wird am 3.5. eine Vorlesung/Präsenzübung sein. Ansonsten werden die Übungen gemeinschaftlich von Steffen Glückselig und Clemens Mühlberger betreut. Falls Bedarf besteht, kann eine Klausur mitgeschrieben werden. Ob eine Klausur angeboten wird, wird im Lauf der Vorlesung entsprechend der Übungsteilnehmerzahlen entschieden. Übungen können in Gruppen mit üblicherweise 2 Personen bearbeitet werden, in Ausnahmefällen, z.B. bei Programmieraufgaben, sind auch 3 Personen akzeptabel.

Ressourcen

Praktische Übungsaufgaben sollen in SeSAm, JADE oder in Java implementiert werden.

G. Weiss (ed) Multi-Agent Systems, MIT press, 1999
M. Wooldridge. Introduction to Multi-Agent Systems, John Wiley & Sons, 2002

Weitere Literatur wird in den entsprechenden Kapiteln der Vorlesung bekannt gegeben.

Kontakt
E-Mail an: Franziska Klügl

Last modified 02. April 2013 (fk)
 
[Home] [Informatik 1 2 3 4 5 6 7] [Institut für Informatik] [Universität Würzburg] [Bibliothek]